Versilbern fördert die Leitfähigkeit

galvanisch versilberte Teile
Silber verfügt über eine hervorragende Leitfähigkeit. Im Gegensatz zu vielen anderen leitfähigen Metallen ist dabei sogar das Oxyd leitfähig. Versilbern eignet sich deshalb ausgezeichnet für Kontaktelemente und Hochspannungsanwendungen. Die Schichten lassen sich zudem auch gut löten.

RoHS – Konformität / Einstufung nach VDA 232-101 / IMDS-Nr

RoHS compliant - grün

RoHS-Konform

Ja

VDA 232-101

keine Einstufung

IMDS-Nr

757767-1

Normen und Bestellangaben auf Zeichnungen und Texten

Norm galvanische ÜberzügeDIN 50960 Teil 1+2
Norm Nickelschichten 1)DIN 50965
Beispiel für Bestellangaben2)DIN 50965 Cu/Ag 5

1) Alle Angaben auf dieser Website beziehen sich in der Regel auf DIN- oder ISO-Normen. Prüfen Sie bitte vor Anwendung obiger Normen, ob diese noch im Verkehr sind oder kürzlich ersetzt wurden.

2) Angaben auf Zeichnungen betreffend galvanischer Oberflächen, sind in der DIN 50960 geregelt. Sie beinhalten in der Regel: die Norm, Grundmaterial, Deckschicht(en), Schichtdicke(n) und Toleranzen, Finish und Zusatzbehandlungen. Die Angaben variieren von Metall zu Metall.

Bearbeitungsformen und Maximalmasse

Schüttgut in der TrommelHänge­ware am GestellGestell­grösse max.
jaja70 x 50 x 30 cm

Nachbehandlungen

Nach dem Versilbern als Endschicht ist ein Anlaufschutz empfohlen. Die Korrosion der sehr aktiven Oberfläche kann so verzögert und die Oxydbildung behindert werden.

Navigation